Umweltfreundlich Heizen - das Holz macht's!

aus dem Marktblatt vom 9. April 2014

Heizen Sie mit dem ältesten Brennstoff der Welt: Scheitholz oder Pellets – Windhager bietet individuelle Heizkonzepte.

Das Heizen mit Holz gilt als die älteste und urtümlichste Art der Wärmeversorgung. Dabei ist es nicht nur umweltfreundlich und kostengünstig, sondern steht in puncto Komfort der konventionellen Öl- oder Gas-Heizung in nichts nach. Gleich ob sich der Eigentümer für Holzpellets oder das klassische Scheitholz entscheidet,  Lösungen für das  individuelle Heizkonzept werden durch das Fachhandwerk angeboten. Pelletkessel gibt es in unterschiedlichen Komfortklassen. Modulierende Kessel stehen für niedrigen Brennstoffverbrauch und damit für eine effiziente Betriebsweise, sowie dauerhaft hohem Wirkungsgrad. Notwendige Funktionen wie Heizflächenreinigung, Ascheaustragung und Brennertopfentaschung erfolgen je nach Modell automatisch. Lediglich der Aschebehälter ist ein bis zweimal jährlich durch den Betreiber zu entleeren. Diese Asche kann zur Düngung im Garten eingesetzt, oder über den Hausmüll entsorgt werden.

Pellets oder Stückholz

Zur Heizungszuführung der Pellets gibt es unterschiedliche Systeme. Eines davon ist das Saugsystem, es eignet sich für Stahlblech- und Gewebetanks ebenso wie für gemauerte Lagerräume. Für das Heizen mit Stückholz gibt es ebenfalls sehr komfortable Lösungen. Automatische Zündung des Brennstoffs , oder die Gluterhaltungsfunktion die das Nachlegen von Brennstoff auch ohne erneutes Anheizen, ermöglicht. Eine Befeuerung mit handlichen 1/2 m Scheiten wird in der Regel zur Beheizung in privaten Wohngebäuden eingesetzt,  die Zufeuerung von naturbelassenem Restholz sowie Holzbriketts kann alternativ gewählt werden.

Viele Kombinationsmöglichkeiten

Biomasseheizungen lassen sich problemlos mit Pufferspeicher und Solaranlagen kombinieren. Auf diese Weise erhält der Betreiber ein nachhaltiges, ganzheitliches Heizkonzept – und ist für die Zukunft des regenerativen Heizens bestens gerüstet.

Ausführliche Informationen erhalten Sie bei Klaus Stribick Heizungsbau!